Ecuador travel
 

 

Offizielle Meldung des deutschen Auswärtigen Amtes

Das Auswärtige Amt hat die folgende Aktualisierung zur Situation am Cotopaxi publiziert:

„Für den Vulkan Cotopaxi gilt seit dem 14.08.2015 die Warnstufe „Gelb“, d.h. mit einem Ausbruch muss gerechnet werden. Die Bevölkerung ist aufgerufen, entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Da sich die Aktivität des Vulkans zuletzt aber etwas beruhigt hat, wurde der Nationalpark Cotopaxi am 11.12.2015 unter Auflagen teilweise wieder geöffnet.

EP_Cotopaxi_003Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des „Instituto Geofisico de la Politécnica Nacional“ (www. igepn.edu.ec) und auf der Seite des Sekretariats für Risikomanagement Externer Link, öffnet in neuem Fensterhttp://www.gestionderiesgos.gob.ec/ . Auf letzterer befindet sich auch eine Karte der durch Schlammlawinen („Lahare“) besonders gefährdeten Gebiete entlang der natürlichen Abflüsse des Cotopaxi (v.a. Latacunga, Tungurahua, Sangolqui, Valle de los Chillos und Valle de Tumbaco entlang des Rio San Pedro) sowie der jeweiligen Evakuierungsrouten im Fall eines Ausbruchs.

Reisenden wird empfohlen, sich vor einem Betreten dieser Gebiete eingehend über die aktuelle Lage und die Sicherheitsvorkehrungen zu informieren. Die Vorwarnzeit beträgt für diese Gebiete bei einem starken Ausbruch nur 40 bis 60 Minuten.

Der Cotopaxi stößt in unregelmäßigen Abständen Asche aus, die je nach Windrichtung und Stärke des Ausstoßes auch Quito erreichen kann. Die Vulkanasche kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen, wie Augenirritationen und Atembeschwerden, führen. Es wird deshalb empfohlen, sich gegebenenfalls mit Atemschutzmasken und Schutzbrillen zu schützen.

Das koordinierende Ministerium für Sicherheit informiert regelmäßig über die aktuelle Lage und getroffene sowie empfohlene Präventionsmaßnahmen (Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.volcancotopaxi.com ; Externer Link, öffnet in neuem Fensterhttps://www.facebook.com/SeguridadEcuador ).“

 

Die Sicherheit unserer Kunden ist uns eminent wichtig. Wir sind deshalb immer über die neusten Entwicklungen informiert, die die Reisesicherheit irgendwo in Ecuador in irgendeiner Weise beeinträchtigen könnten. Allgemein logo_positivturismolässt sich sagen, dass sich die Situation am Cotopaxi für den Moment etwas beruhigt hat. Gewisse Aktivitäten, Unterkünfte und Reiseziele sind aber noch immer nicht, oder nur mit Einschränkungen, verfügbar. Falls Sie weitere Fragen zur aktuellen Situation am Cotopaxi haben, wenden Sie sich bitte an info@positivturismo.com. Wir geben Ihnen gerne detailierte Auskünfte und können Ihnen erklären, wie spezifische Touren durch die Vulkanaktivität und die aktuellen Vorschriften der Regierung beeinflusst werden.

Kommentare

Reviews

Unsere Touren

Finden Sie die perfekte Tour!

Was für eine Reise dürfen wir für Sie zusammenstellen?

Haben Sie Fragen zur einer unserer Touren? Brauchen Sie mehr Information oder sind Sie bereit, eine unserer Touren zu buchen? Möchten Sie lieber, dass wir eine maßgeschneiderte Reise für Sie zusammenstellen? Bitte benutzen Sie unser Kontaktformular oder e-mailen Sie uns direkt (info@positivturismo.com).

* erforderliche Felder

Was suchen Sie auf unserer Seite?